Retrospektive Erinnerung als Quelle der großen kreativen Entdeckungen

Retrospektive Erinnerung als Quelle der großen kreativen Entdeckungen


Diese kreative Berücksichtigung und Überprüfung der Grundgedanken der Retrospektiven Erinnerung zeigt, dass fast alles, was ein (GUTE) Mensch in der Lage ist, sich kreativ IMAGINARISCH in den Kopf zu setzen, deutlich zu präsentieren als auch diese Idee und Gedanken in dem Medium - Verstand dia Vernunft zu erläutern, vor allem, wenn es des retrospektiv erinnerlich Charakters ist, das heißt, gibt es ein inneres Gefühl, dass es einst erlebt wurde, kann auch (später) POTENTIELL in die lebendigen Wirklichkeit umgesetzt und wahrgemacht werden (EXTERNALISIERT). Jedoch diese kreativen Fähigkeiten und Talente, basierend auf guten Absichten des Schöpfers (von) Wissen, sind auch nicht in der Lage, um eine (spätere) Missbrauch der erstellten Wissen und Kenntnisse (in BÖSE Zwecke) zu verhindern. In jedem Fall, nach Stellungnahme dieses Schöpfers von Wissen, wenn die großen Erfindern (der Vergangenheit) würden ehrlich und echt gewesen worden, verstanden im Sinne der Berücksichtigung und Überdenkung des gesamten kreativen Prozess (DIA sich retrospektiv erinnernd), wie WIRKLICH ihre großartige Ideen erschienen (entstanden), als auch später kreativ in die Realität durchgeführt wurden, in irgendeiner Form von NEUEM WISSEN [machend eine große kreative Durchbruch, das heißt, eine revolutionäre Entdeckung], würde es gezeigt werden, dass die meisten davon in Übereinstimmung mit den freigelegten grundlegenden Ideen, Prinzipien und Aspekte des Konzepts der Retrospektive Erinnerung entstanden. Zweifellos, viel mehr, als es innerhalb von Mauern der zahlreichen, "verständig und vernünftig" verschmolzen akademischen Institutionen erstellt wurde. Wenn Sie immer noch nicht überzeugt wurden, dann stellt sich die folgende Frage: Wie viele große kreative Durchbrüche wirklich wurden innerhalb von diese zu lautem [und sehr teuer, aus einer Perspektive der investierten Ressourcen gesehen] "Mauern dieser Art von natiokratische Dunkelheit" vollgebracht? Nicht so viel, vor allem im Vergleich zu ihren bekannten "wissenschaftlich" kreativen (kre - cre Chor) Bemühungen, um lächerlich, spöttisch und schwarz-verächtlich die meisten von großen Erfindern und Schöpfern (der Vergangenheit) zu machen und herabzusetzen. Erinnere dich an, im vorherigen kreativen Artikle wurde deutlich hervorgehoben, dass die so genannten Einfacher Verstand ist nur in der Lage, ein bereits erstelltes Wissen zu improvisieren, anzupassen, zu reproduzieren und zu imitieren, dementsprechend im besten Fall es zu vertiefen, aber nicht auch die revolutionäre Entdeckungen zu machen.


Das Entstehen und auf die Beine Stellen DIA die Erläuterung eines Einfachsinniges Wesens in der Zeit DIA Raum

Das Entstehen und auf die Beine Stellen DIA die Erläuterung eines Einfachsinniges Wesens in der Zeit DIA Raum

DIA

Dialektische Interaktive Ansatz

Schutzengel der Kreativen Schöpfung und Wissens

Ich hoffe, dass diese Bemerkungen mehr Licht auf die "Dunkelheit" und der damit verbundenen Unwissenheit in Bezug auf den Prozess der Entstehung einer neuen Wissens mit Hilfe der retrospektive Erinnerung und Wiederbelebung dieser eingeschlafenen dialektischen (interaktiv kreative) Inhalte geworfen haben. Oder es auf eine andere Art und Weise gesagt, durch den vorherige Diskussion wurden manche Mängeln des wissenschaftlichen Ansatzes hervorgehoben, gesehen aus der Perspektive des uralten methodologische Ansatzes zur Schaffung von Wissen, das heißt, ihre Versuche ein solchen imaginative, unwahrnehmbaren und geisterhaften dialektische Inhalte zu erklären, die noch immer über die Fähigkeiten des Verstehens sind, durch Anwendung (ausschließlich)objektivistische Methode. Nämlich, auf die gleiche Weise, könnte man argumentieren, dass AUCH NICHT eine objektivistischen Methode ist, um den Prozess der Schaffung von Wissen und die damit eng verwandte Kreativität vorgestellt und erklärt zu werden, als ein Ergebnis des kreativen Talent, Fähigkeiten und der Gabe der Ideenreichtum und des Erfindergeistes des Schöpfers. Dies hebt die "objektivistischen" Frage auf, wo finden diese Kreativen Individualen das kreative Talent, Kreativität und Erfindungsreichtum, Offenbarungen ... dementsprechend woher kommt es, was ist ihre wirkliche Quelle, als auch die ähnliche Fragen, OHNE DER ENTSPRECHENDEN WISSENSCHAFTLICHE (OBJEKTIVISTISCHE) ANTWORT, VERSTANDEN IN BEZUG AUF DIE Wahrnehmungsfähigkeiten IHREN FÜNF SINNE.


Oder durchs Aussprechen dieser "WISSENSCHAFTLICHE" DILEMMA ("zu erschaffen oder nicht zu erschaffen") auf eine andere Art und Weise, wenn Erfindern und Schöpfern (von) Wissen wartete auf eine passende Antwort der wissenschaftlichen Forschungen zu diesen aufgehobene Fragen, das heißt, dass zuvor die kreativen Fähigkeiten und Fertigkeiten durch die wiederholte Versuche der kreativen Fähigkeiten der solcher Art von Wissenschaftlern falsifizierbar und überprüft zu werden, würde es nichts von diesen großen Schöpfern und Erfindern, weder erfunden noch erschaffen worden. Anstelle dieses unfruchtbaren "wissenschaftlichen" Ansatzes zu Schaffung von Wissen, wählten sie kontinuierliche Weg der Erfüllung ihrer (große) kreative Ideen, beziehungsweise durch ihre ständig wiederholten Erfolge (der Durchführung der "Experimente mit dem UNBEKANTEN") wurden auch in der kreativen Realität dieses seltene Gabe Gottes (Kreativität, kreatives Talent ....) erfolgreich verifiziert und validiert, sowie Machbarkeit des kreativen Eroberung der Herausforderungen des unbekannten in einer bestimmten Zeitspanne DIA Raum bewiesen zu werden. Mit anderen Worten, dies wurde nicht durch die kargen wissenschaftlichen Aussagen, akademischen Diskussionen, Symposien und Kongresse durchgeführt, auch wenn diese geheimnisvolle dialektische Inhalte, in Bezug auf die fünf (bereits sprichwörtliche "wissenschaftliche") Sinne, werden immer noch nicht so gut verstanden und "dokumentiert".


LESEN SIE den nächsten Teil: Konzept der Mental - Emotive Emotionalen Intelligenz